leGrill.ch

Grillieren von Fisch

k5

Anfeuern wie bei Grillieren

Grillrost oben einschieben, Kräuterzweige (z.B. Rosmarin, Origano, Thymian), Zitronen- oder Zwiebelscheiben auf Grillrost legen

Fische auf Kräuter-, Zitronen- oder Zwiebelbett legen, dies verhindert ein ankleben auf dem rost

Fisch einmal wenden, danach unter Grillrost Saucenschale einschieben und Deckel für ca. 5 Minuten schliessen, dann Fisch rausnehmen

der Fisch kann auch an den spiessen aufgehängt und so gegart oder geräuchert werden

Grillierzeiten

Generell Wichtiges

Rindfleisch eher nahe zur Glut
Schwein und Würste in mittlerer Höhe
Poulet und Fisch eher oben
Fett nicht ganz wegschneiden, es bleibt so saftiger
Generell wenig bis gar kein salz
Nie gekühltes Fleisch grillieren, bleibt innen roh
Fleisch nach grillieren nicht sofort verzehren, kurz zugedeckt ruhen lassen
Kaufe nie vormariniertes, selbst marinieren ist Chefsache



garstufen

so kontrolliert der grillchef die garstufen mit finger und hand
von weich (roh) bis hart (durchgebraten)

gartest-sw-093




Durchschnittliche Grillierzeiten bei normaler Glut

Minuten 6-8

Rind Huftsteak 200 gr.
Rind Hohrückensteak, 200 gr., das saftigste Fleisch, weil durchzogen mit etwas Fett
Rind Entrecote 200gr
Rind Filet Steak 200 gr.
Lamm Kotletts 80 gr.
Poulet Brust 150 gr.
Kalbs- und Schweins Würste, Cervelats, Mergues und Ähnliches
Fisch Filets 100-200 gr.

Minuten 10-20

Schwein Steak 200gr, auch hier durchzogenes besser
Schwein Kotletts 200-300gr
Schwein Filet ganz 600 gr.
Kalb Steak 200gr
Fische ganze 400 gr.

Minuten 20-30

Rind Filet ganz 800 gr.
Poulet kleines 500 gr.
Lamm braten 500 gr.

Minuten 30-60

Rind Roastbeef 1 kg
Schwein Braten 500 gr.
Schwein Rippen ( Brägu ) 500 gr.
Kalb braten 1 kg
Poulet Hälfte 500 gr.
Poulet Schenkel 500 gr.

Minuten 60-90

Rind Braten 1 und mehr kg
Schwein Braten 1 und mehr kg
Kalb Braten 1 und mehr kg
Lamm Gigot 1 und mehr kg
Poulet 1 und mehr kg
allgemein Fleischstücke über 1 kg

Tipps für das Grillieren

Grundsätzliches 1

Grundsätzliches 2

Grundsätzliches 3

Grillieren auf Rost

Grillieren von Geflügel

Grillieren von Braten

Grillieren von Fisch

Backen

Räuchern

Feuerstelle und Aussenheizung

Gebrauch leGrill Deluxe

1. grill mittels den stabilen griffen an gewünschten ort stossen oder ziehen
g1

2. grill auf ebene und sichere unterlage stellen

g2

3. seitliche tablare hochklappen und mittels stütze fxieren
g3

4. kleinen deckel hochklappen und zurücklegen
g4

5. grossen deckel ebenfalls zurückklappen und hinten runterhängen lassen
g5

6. anfeuerungsring mit den löchern nach unten auf glutrost legen
g6

7. holzkohle in anfeuerungsring füllen, je nach grillierdauer mehr oder weniger, halbvoll reicht für ca. 3/4 stunde grillieren. achtung ! bei vollem ring, der grill wird sehr heiss ! vorsicht beim türe öffnen.

g7

8. eine zeitungseite zerknüllen, unter glutrost auf aschenschublade legen und anzünden. 4-6 mal wiederholen, für ganz schnelle glut 8 mal
g8

9. nachdem die zeitungsseiten verbrannt sind, türe schliessen und zuluftringe öffnen. die kohle braucht 20 minuten bis zur glut, anschliessend  zuluftringe je nach hitzebedarf offen lassen (kurz aber heiss) oder schliessen (längere glutzeit).
g9

10. grillieren, braten und backen.
vor dem ersten grillieren zubehör nass reinigen und  den legrill inklusive grillrost ohne grillgut einmal stark erhitzen !

grillrost auf gewünschter höhe einschieben. nun kann grilliert, gebraten oder gebacken werden. um die grillierzeit über 1 stunde hinaus zu verlängern, nach intervallen von 1/2 stunde etwas holzkohle nachfüllen.

für barbeque oder backen, unter grillrost saucenschale einschieben, das reduziert die direkte hitze von unten.
beide deckel schliessen, umlufteffekt und hitzeabstrahlung von oben.
bei zu grosser hitze abluftringe oben öffnen.
g10_11

11. grillieren am spiess.

hinterer glutkorb mit holzkohle 3/4 füllen, mittels zeitung anfeuern, 15 minuten warten, spiess einsetzen, deckel je nach garungsgrad halb oder ganz schliessen. zu- und abluft regulieren.

g12

12. räuchern.

kleine glut unten vorbereiten, saucenschale heiss werden lassen, räuchermehl (keine tanne!) auf blech streuen, fleisch oder fisch auf spiesse stecken, spiesse in löcher einführen, sobald rauch ensteht deckel schliessen, je nach geschmack

g13_14

13. heizen.

so können sie den legrill an kühlen abenden nach dem grillieren auch als wirksame aussenheizung gegen kalte frauelifüsse einsetzen !

g15

Zubehör

1. grillrost mit abnehmbarer fettschale und abnehmbaren griffen, passt in spülmaschine
z1

2. anfeuerungsring, zur aufnahme der holzkohle
z2

3. glutkorb hinten, für grillieren am spiess, keine fetttropfenverbrennung, spiess und motor inkl. (ohne abbildung)
z3

4. saucenschale, barbequeschale, räucherschale, zum auffangen des fleischsafts, zur unterhitzeregulierung, zur aufnahme des räuchermehls
z4

5. kuchenblech, für kuchen, pizzas, brot, fisch, fleisch, gemüse usw.
z5

6. aschenschublade, fängt runterfallende kohle- und holzreste auf
z6

7. spiesse zum räuchern von fisch, fleisch, käse usw.
z7

Copyright © 2017 by: leGrill.chBlogPimp • Hosting by: iHost • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.